Schule Dietlikon

Laudatio

Die Schule Dietlikon hat eine sehr lange Tradition in der selbst gesteuerten und kooperativen Schulentwicklung – so wird beispielsweise ein anspruchsvolles Qualitätsmanagement gepflegt und die Kompetenzenorientierung ist bereits weit entwickelt. Die Unterrichtsentwicklung erfolgt konsequent über alle Schulstufen hinweg, die Personalführung ist hoch entwickelt und ermöglicht wirkungsvolle Kooperationen aller Beteiligten. Eine besondere Stärke liegt darin, dass die verschiedenen pädagogischen und betrieblichen Teilkonzepte gegenseitig optimal aufeinander abgestimmt sind und eine Einheit bilden.

Die Schule Dietlikon zeigt sehr eindrücklich, wie eine gemeinsame getragene und verstandene Entwicklung zu ausgezeichneten Leistungen der ganzen Schule führt. Alle an der Schule beteiligten Personen identifizieren sich in überdurchschnittlichem Mass mit den gesetzten Zielen und Aufgaben und sind offen, diese immer wieder zu überprüfen und zu erneuern. Die Motivation aller Beteiligten ist augenfällig und führt dazu, dass die Schule in der Gemeinde einen ausgezeichneten Rückhalt hat.

Die Schule Dietlikon erhält einen Schulpreis für eine in sich stimmige, umfassende und hochentwickelte Schulorganisation.

< >
Schulhaus Schule Dietlikon

Video

Schwerpunkte der Schulentwicklung

Alle an der Schule beteiligten Gruppen identifizieren sich mit dieser Schule. Diese Einstellung wird durch verschiedene Aktivitäten aufgebaut und immer wieder erneuert. So wirkt die Schulgemeinde mit den drei Schulen stark als Einheit, die von einer gemeinsam erarbeiteten und über die Stufen koordinierten Philosophie getragen ist. Durchgehende pädagogische Elemente werden vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe angewendet. Diese Philosophie wird von den Lehrpersonen zusammen mit der Schulleitung durch gemeinsame Entwicklungsarbeiten und Weiterbildungen sowie durch ein koordiniertes Qualitätsmanagement gefördert. Die Identifikation mit der Schule beruht dabei nicht auf einer bestimmten Unterrichts(mono)kultur, sondern zeigt sich in schülerorientierter Einstellung und in flexiblen Methoden (z.B. zum Lernfeedback), die in einer Vielfalt von Unterrichtsmethoden gefördert werden. Die Orientierung am fachbezogenen, kompetenzfördernden Lernen wird dazu ergänzt durch einen koordinierten Aufbau des sozialen Lernens und des Selbstbewusstseins der Schülerinnen und Schüler, die sehr viel über Ihr eigenes Lernen erfahren und dies auch äussern können.

Motivation ist sowohl bei den Eltern, bei den Schülern als vor allem auch beim engagierten Lehrerteam zu verspüren. Sie wird getragen durch vielfältige Mitbestimmungsmöglichkeiten. Insbesondere die Qualitätssicherungsmassnahmen führen zu Veränderungen und Evaluationen, aus denen der Sinn und die fördernde Wirkung des Feedbacks für die Schüler/innen deutlich wird.

Grundlage für den Leistungsausweis und das wertschätzende Klima der Schule ist die enge Kooperation, die auch die Ressourcen der Lehrpersonen im Blick hat. Die Methoden zum überfachlichen Lernen und das Konzept zur Kompetenzorientierung, das mit vielfältigen Umsetzungsideen ausgestattet ist, konnte so erarbeitet werden. Die Zusammenarbeit wird unterstützt durch gezielte Weiterbildungen, die auch den Anschluss an aktuelle Lehr-/Lernforschung hält und für das ganze Team nutzbar gemacht werden.

Entwicklungsziele der Schule

Nächste strategische / operative Ziele

  • Aufbau der Kompetenzorientierung

Neue Projekte

  • Leitfaden für kooperative und kompetenzorientierte Unterrichtsentwicklung an der Schule Dietlikon
Weiteres

Besuchsmöglichkeiten für interessierte Schulen

Jederzeit. Individuelles Besuchsprogramm und Konditionen nach Absprache.

Auszeichnungen

siehe Downloads (Fachstelle für Schulbeurteilung Kanton Zürich)

Portrait Schulleitung

Zur Person:

Reto Valsecchi ist seit 2001 Schulleiter und seit 2009 als Schulleitungskoordinator an der Schule Dietlikon tätig. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Personal- und Unterrichtsentwicklung sowie das Steuern von Veränderungsprozessen und Qualitätsmanagement. Er ist auch verantwortlich für die koordinierte Personalentwicklung der Mitarbeitenden.

In Dietlikon werden rund 800 Schülerinnen und Schüler vom Kindergarten bis zur Sekstufe von knapp 100 Lehrpersonen unterrichtet.

Die Schule Dietlikon verfügt über eine langjährige Innavationstradition seit sie 1997 als eine der ersten sieben Schulen im Kanton die Schulleitungen einführte und eine TaV-Pionierschule wurde.

Der 45-jährige ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Tätigkeit in Netzwerken / Mitgliedschaften